G.A. Beckmann „Schaum“

Es war viel los das Wochenende um den 19. April herum, im Haus der Vielwörterei.

Wir hatten zwei sehr schöne Abende. Letzten Donnerstag (also Gründonnerstag, also am 17.04.) zuerst den Gitarristen Tim Schicker und an diesem Samstag, dem 19.04., unseren ehemaligen Auszubildenden Gero Beckmann. Gero studiert mittlerweile Theaterwissenschaften in Berlin und hat bei uns aus seinem ersten Buch „Schaum“ gelesen. Dabei war das keine Lesung im klassischen Sinne. Gero hat sich aus der Hauptstadt zwei Kollegen mitgebracht, mit denen er zusammen im Theaterkollektiv „Girl to Guerilla“ spielt. Es ist schwer zu beschreiben, was die drei wirklich gemacht haben, nur so viel: Es war sehr gut, es gab Trompeten, Kunst, Literatur, Schauspiel, Improvisation und noch viel mehr.