Jörg Isermeyer “Alles andere als normal”

Nachdem der gebürtige Segeberger Jörg Isermeyer schon mit seinem Bilderbuch “Die große Suche” bei uns war, ist er auch mit seinem zweiten Buch, dem Jugendbuch “Alles andere als Normal” bei uns gewesen.
Das Buch handelt von dem 12 jährigen Lukas und der gleichaltrigen Jule. Lukas ist ein ganz normaler Schüler und liebt Star Wars. Sein leben ändert sich, als er Jule kennen lernt. Jule lungert eines Tages vor Lukas Schule rum und die beiden kommen ins Gespräch und freunden sich langsam an. Oft sitzten sie einfach nur da, beobachten Leute und denken sich Geschichten über sie aus. Irgendwann gehen sie Leuten hinterher und kommen Fahrraddieben auf die Schliche.
Abgesehen davon, dass es eine sehr spannende Geschichte ist, zeigt das Buch auch soziale ungleichheit und ihre Folgen auf.