Theodor-Storm-Tage im Druckwerk

Die Theodor-Storm-Tage im Druckwerk
Anlässlich des Geburtstages von Theodor Storm am 14.09.

Kombiticket für beide Veranstaltungen: 10€ / 5€ ermäßigt

————————————————————————————————————————————————
Axel Winkler liest
Constanze Esmarch – Ihr Leben mit Theodor Storm
11.10.2017 – 20:00 Uhr – Eintritt: 5€ / 2€ ermäßigt
In der Buchhandlung „Das Druckwerk – Haus der Vielwörterei“
Kurhausstraße 4, 23795 Bad Segeberg

Axel Winkler, Lehrer an der Franz-Claudius-Schule in Segeberg und Mitglied der Geschichtswerkstatt der VHS, berichtet über das bewegte Leben der stadteigenen Constanze Esmarch. Doch wer war die Frau an des Dichters Theodor Storms Seite wirklich?
Sicher ist: Als Mutter der sieben gemeinsamen Kinder und Muse des anerkannten Schriftstellers hat sie seine Entwicklung als Poet und Persönlichkeit von hohem Rang entscheidend unterstützt.
Diese Biographie bietet wissenschaftlich recherchierte Fakten aus ihrem Leben und natürlich auch allerlei Spannendes und Döntjes aus dem alten Segeberg, erzählt aus der Perspektive von Constanze selber.
————————————————————————————————————————————————
Jochen Missfeldt liest
Sturm und Stille
02.11.2017 – 20:00 – Eintritt: 8€ / 4€ ermäßigt
In der Buchhandlung “Das Druckwerk – Haus der Vielwörterei”
Kurhausstraße 4, 23795 Bad Segeberg

Um diese bewegende Geschichte von Doris Jensen, der Geliebten Theodor Storms, zu erzählen, stützt sich Jochen Missfeldt auf sein großes Wissen als Storm-Biograph – auf Briefe, Novellen und Gedichte, auf Zeitungsmeldungen, Lebenszeugnisse und andere historische Quellen. Aber noch mehr beruht auf Erfindung, Nachempfindung, Phantasie. So kann er beides sein, faktengetreu und unverwechselbarer Romancier, ja er kann seiner vielgerühmten lyrischen Sprachmacht freien Lauf lassen. Landschaft, Wetter und Meer, die er meisterlich beschreibt, grundieren das Ganze, verleihen ihm Sinnlichkeit und Poesie. “Sturm und Stille” ist die Geschichte einer Liebe – und das Porträt einer Frau, die allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz ihre eigenen Wege geht.