Aus gegebenem Anlass:

Normalerweise äußern wir als Buchhandlung uns nicht zur aktuellen politischen Lage. Es ist Teil des Konzepts, dass wir alles anbieten und auch nicht werten. Jeder kann lesen, was er möchte. Nun ist es aber soweit, das auch wir gerne ein Zeichen für die Meinungsfreiheit setzen möchten.

Das Buch „Völkische Landnahme“ aus dem Ch. Links Verlag, beschreibt wie die Rechten den ländlichen Raum still und heimlich unterwandern, sich in der lokalen Politik und z.B. in Vereinen engagieren mit dem Zweck ihre demokratiefeindliche Ideologie zu verbreiten. Die Urheber dieses Werkes sind die Journalisten Andrea Röpke und Andreas Speit (Mit diesem Autor hatten wir schonmal eine Veranstaltung zu seinem Buch „Neonazis in Nadelstreifen“).
In einem interessanten Blog von Christoph Links, dem Verlagsinhaber, beschreibt er nun mit welchen Methoden die Rechten probieren auf die Meinungsfreiheit Einfluss zu nehmen: Abmahnungen, einstweilige Verfügungen gegenüber den Autoren und dem Verlag und auch Änderungen am Buch selber.
Christoph Links sagt es in seinem Blog: „…den dreisteren Versuchen aus Rechten Kreisen, eine kritische Berichterstattung über sie zu unterbinden, muss energisch entgegengetreten werden.“ Wer den Blog lesen möchte findet ihn hier: https://blog.chlinks.de/abmahnwelle-gegen-unser-buch-voelkische-landnahme/36990

In diesem Sinne, wir unterstützen den Verkauf dieses Buches und werden auch die aktualisierte Neuauflage, die in wenigen Wochen erscheint, am Lager haben.