Marit empfiehlt – Karl Olsberg: Girl in a Strange Land

Unsere neue Jungrezensentin Marit empfiehlt einen Autor, der im Jugendbuchbereich in den letzten Jahren Aufsehen erregt hat: Karl Olsberg.

Wie schon in seinem Jugendbuchdebüt »Boy in a White Room«, mit dem er für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert war, erschafft Olsberg in »Girl in a Strange Land« ein Szenario, von dem Marit sagt: »Das könnte die nähere Zukunft sein. Science-Fiction und Fantasy zugleich.« Umgeben von einer Welt, in der Krieg herrscht, gibt es nur ein kleines Tal, das Sicherheit verspricht und in dem eine streng religiöse Gemeinde beheimatet ist. Aber als Sophias Freund Mirko verschwindet, macht sie sich von dort aus auf den Weg, um ihn zu suchen – hinaus aus dem Tal, hinaus aus der Sicherheit.

Was sagt Marit: »Spannend be- und geschrieben. Es hat mir sehr gut gefallen, es sorgt für ein wenig Angst vor der Zukunft. Schulnote: 1!«

Und wir haben natürlich auch nicht nur »Girl in a Strange Land« hier im »Druckwerk«, sondern auch »Boy in a White Room« und den Nachfolger »Boy in a Dead End«. Kommen Sie doch einmal vorbei, wenn Sie noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, was ein Teenager selbst empfehlen kann.