Empfehlung – Antonia Michaelis: Die Mühlenkinder

Antonia Michaelis – vielen Kinder- und Jugendbuchfreunden sicher schon bekannt – enttäuscht auch mit ihrem neuen Buch »Die Mühlenkinder. Prinzessin Jorunn und der Wassertroll« für die jüngeren Leser (und Zuhörer) nicht – im Gegenteil.

»Die Mühlenkinder« ist im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaft. Eine Familie wird mitsamt der Mühle, in der sie wohnen, in ein Märchen versetzt. Die Mühle wird ein Schloss, der Vater ein (zugegebenermaßen verarmter) König, und alle vier Kinder Prinzessinnen. Nur einen Haken hat die Sache: Eine der vier Schwestern, Jorunn, wird prompt von einem Wassertroll entführt, der einsam ist und Gesellschaft sucht. Aber für Liv und Marit, die ältesten Schwestern, ist die Befreiung ein weiteres großes Abenteuer, bei dem sie sprechenden Ratten und Bibern, dem Flusskönig und so manch einer ihnen bekannten Person aus ihrem wahren Leben in veränderter Gestalt begegnen.