Ein Krimi als Gesellschaftsstudie

Buchcover

In Thomas Mullens Roman ,,Darktown” geht es um die erste Einheit farbiger Polizisten in der Stadt Atlanta im Jahr 1948. In einer von Rassismus gespalteten Gesellschaft haben die Beamten es besonders schwer: In der farbigen Bevölkerung, die damals in dem streng abgegrenzten Viertel ,,Darktown” leben werden sie als Verräter angesehen und mit Mistrauen konfrontiert. Die Weißen und auch ihre Kollegen bei der Polizei dagegen, nehmen die Einheit nicht ernst und überziehen die Beamten mit Rassismus. Inmitten all dieser gesellschaftlichen Konflikte wird auch noch eine junge Frau tot aufgefunden und Lucius Boggs und Tommy Smith machen sich daran die Wahrheit aufzudecken…

,,Darktown” ist ein hochspannender Krimi, aber auch ein Gesellschaftsportrait, das aktueller nicht sein könnte.