Erschreckende Einsichten

Buchcover

Nach den neuesten Zahlen des BKA ist jede dritte Frau in Deutschland von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Wen das erschreckt, der wird schockiert sein, was die Strafrechtsanwältin Christina Clemm in ihrem Buch ,,AktenEinsicht” noch so für Geschichten gesammelt hat:
Da ist zum Beispiel Eva, die ihren Freund verlässt. Er tritt die Schwangere daraufhin in ihren Bauch, verfolgt sie und schickt Morddrohungen. 17 Mal zeigt sie ihn vergeblich bei der Polizei an, bis Evas Schwester sie schließlich tot in ihrer Wohnung auffindet.
Oder Faizah, die von ihrem deutschen Ehemann schwer misshandelt wird, bis es ihr einmal gelingt zu fliehen. Doch er folgt ihr und prügelt weiter, würgt sie, bis Passanten ihn festhalten und die Polizei holen.
Wie gewinnt man nach einer Gewalterfahrung die Selbstachtung zurück, die Selbstbestimmung über das eigene Leben? Wie geht man damit um, dass die Polizei einen angekündigten Mord nicht ernst nimmt? Damit beschäftigt sich dieses Buch und erzählt zudem Geschichten, die man nicht mehr vergisst. Und das ist auch gut so, denn Gewalt an Frauen ist so alltäglich, wie nur wenige es wahr haben wollen.