Eine Wiederentdeckung: Jean Stafford – Die Berglöwin

Buchcover

Die achtjährige Molly wächst, von der Mutter ungeliebt, mit ihrem Bruder auf der Ranch des Onkels in Colorado auf. Dort scheinen die Beiden inmitten von schöner, wilder und ungezähmter Natur zunächst unzertrennlich, doch über die Jahre entzweien sich die Geschwister immer weiter. Aus Liebe wird Hass und Molly beginnt Schriftstellerin und Dichterin zu werden, während ihr Bruder sich immer mehr der landwirtschaftlichen Arbeit seines Onkels annähert.
In Molly spiegelt sich auch das Leben der Autorin Jean Stafford, die eine schwierige Kindheit hatte und, statt Zuhause zu sein, lieber in die Berge ging, um zu schreiben. Später lebte sie für ein Jahr in Heidelberg und konnte ab 1944 von Ihren Veröffentlichungen leben. “Die Berglöwin” erschien 1947 und wurde von der Kritik gefeiert. Jetzt wurde der Roman wiederentdeckt und von Adelheid und Jürgen Dormagen neu übersetzt.
Sie finden den Roman aus dem Dörlemann-Verlag bei unseren belletristischen Neuheiten in der Kategorie “Indiebook”.