„Demokratie: Eine deutsche Affäre“ von Hedwig Richter

Die paar Chaoten und Idioten, die es geschafft haben, Reichsflaggen vor dem Reichstagsgebäude zu wehen, sollten sich schämen und vielleicht mal einen Blick in dieses Buch werfen: „Demokratie: Eine deutsche Affäre“ von Hedwig Richter.
Die Professorin für Neuere und Neuste Geschichte an der Universität der Bundeswehr München hat ein Buch geschrieben, das die Entwicklung der Demokratie, speziell im Deutschen Raum, seit dem 18. Jahrhundert darlegt. Sie zeigt, wie der Zusammenbruch der Demokratie zur dunkelsten Phase der deutschen Geschichte führte, aber auch das Gegenteil: Nämlich wie unsere Demokratie, wie wir sie heute kennen, zu ihrer Stabilität (im Vergleich) gefunden hat. Natürlich gehören Diskussionen, Kontroversen und verschiedene Meinungen zur Demokratie dazu, es gibt aber auch Grenzen. Und hier wurden ganz klar Grenzen überschritten. Für mehr Informationen zu diesem und anderen Büchern zum Thema, gerne bei uns in der Buchhandlung Das Druckwerk vorbeischauen!

Hedwig Richter „Demokratie: Eine deutsche Affäre“, ISBN: 978-3-406-75479-1; 26,95€, C.H. Beck


Schreiben Sie einen Kommentar