Neues Highlight in unserer Sachbuchabteilung

Idi Amin war 1971 bis 1979 der diktatorische Staatschef Ugandas. Er kam Anfang des Jahres 1971 durch einen blutigen Putsch an die Macht und im Laufe seiner neun Jahre langen Herrschaft wurde er zu einem „Sinnbild“ des afrikanischen Gewaltherrschers. Seiner brutalen Herrschaft fallen zwischen 300.000 und 400.000 Menschen zum Opfer.

1978 löste er den zweiten Uganda-Tansania-Krieg aus, an dessen Ende er ins Exil nach Saudi-Arabien floh, wo er auch 2003 gestorben ist.

Dieser Bildband zeigt unveröffentlichte Fotografien, die während seiner Amtszeit, in seinem direkten Umfeld entstanden sind. Die Bilder stammen aus dem Archiv der Uganda Broadcast Corporation und wurden im Zuge eines US-Amerikanischen und Australischem Projekt digitalisiert und in einer weltweiten Ausstellung gezeigt.

This trove of recently discovered photographs offers an unprecedented opportunity to take a closer
look at Idi Amin’s dictatorship and its impact on Ugandan history.

The Unseen Archive of Idi Amin – Derek R. Peterson und Richard Vokes (Prestel) hier 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Idi_Amin