Hannah Arendt wird 115!

bild

Hannah Arendt ist eine der einflussreichsten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts.

Sie wurde am 14. Oktober 1906 in Linden (heute Teil von Hannover geboren). Ihre Kindheit verbrachte sie in gebildeten Kreisen in Königsberg (heute Kaliningrad) und genoss eine gute Schulbildung. Ihr Studium begann sie in Marburg, wo Sie den um einige Jahre älteren Martin Heidegger kennen und lieben lernte.

1933 floh Arendt vor der Nationalsozialisten und emigrierte zuerst nach Frankreich und schließlich 1941 nach New York, wo sie bis zu ihrem Tod lebte. Großen Erfolg erzielte sie mit ihrem Buch ‚Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft‘ welches 1955 auf deutsch erschien, wohingegen ihre Berichterstattung des Eichmann-Prozesses in Jerusalem große Kontroversen auslöste. Sie veröffentlichte immer wieder Essays und Stellungnahmen zu politischen Situationen.

Hannah Arendt starb 1975 an einem Herzinfarkt in ihrer Wohnung in Manhattan.

Falls Sie mehr über das Denken dieser faszinierenden Frau wissen möchten, können wir Ihnen nur ‚Rosa und Hannah. Das Blatt wenden‘ von Joke J. Hermsen (Wagenbach) empfehlen.