Viele kleine Geschichten zum Entdecken

Bild

Vor einigen Tagen ist der Erfinder der beliebten Wimmelbücher, Ali Mitgutsch, im Alter von 86 Jahren gestorben.
Im Jahr 1968 gelang Mitgutsch mit dem ersten Wimmelbuch „Rundherum in meiner Stadt“ (hier) der Durchbruch. Zugleich schuf er damit einen Klassiker, ein Kinderbuch „das sich nie wirklich auserzählt, das keine geschlossene Geschichte hat“, wie erst einmal sagte. Denn bei Ali Mitgutsch finden sich viele kleine Geschichten in einem Bild nebeneinander, weil Kinder auf diese Art und Weise sehen, sie nehmen immer nur das wahr, was unmittlebar vor ihnen zu sehen ist.
Mittlerweile hat sich die Welt der Wimmelbücher stark ausdifferenziert. Es gibt viele verschiedene Verlage und Autor*innen, die Wimmelbücher herausbringen, aber der Ursprung dieser tollen Bücher wird für immer mit Ali Mitgutsch verbunden sein.