Zum Inhalt springen

Novitätenalarm!

Im letzten Jahr hat uns der Aufbau Verlag mit der Neuübersetzung von Tove Ditlevsens Kopenhagen-Trilogie begeistert. Hier hat sie in den drei Bänden ‚Kindheit‘, ‚Jugend‘ und Abhängigkeit ihre Autobiographie geschrieben.

In diesem nun neu übersetzten Roman von Tove Ditlevsen beschreibt sie die Geschichte von Lise Mundus, einer Autorin und Mutter dreier Kinder. Sie beginnt Stimmen zu hören, Gesichter zu sehen und glaubt, dass ihr Mann sie betrügt und bald verlassen wird – doch vor allem hat sie Angst nie wieder zu schreiben.
Sie lässt sich in eine Klinik einweisen und immer wieder stellt sich die Frage, ob sie wirklich Angst vor ihrem Wahnsinn haben muss?

Tove Ditlevsen wurde 1917 in die Kopenhagener Arbeiterklasse hineingeboren. Sie schrieb immer offen über die Höhen und Tiefen ihres Lebens und gilt damit als eine Vorläuferin für Autorinnen wie Annie Ernaux.

Wir sind auf jeden Fall begeistert von ihr und falls Sie sich selbst ein Bild machen wollen, kommen Sie doch gerne vorbei oder besuchen Sie unseren Webshop.