Zum Inhalt springen

Eiskalt!

Am Ende der Polarnacht“ von Heidi Saevareid passt gerade perfekt zu unseren frostigen Temperaturen.
Sie schreibt in Ihrem Roman über eine Familie, die 1957 nach Spitzbergen in eine der kältesten Umgebungen der menschlichen Welt zieht. Während in der polardunklen Tundra die Temperaturen bis unter minus 30 Grad fallen, versucht Ehefrau Eivor in ihrer neuen Umgebung Anschluss zu finden. Ihre tiefe Verzweiflung in der eisigen neuen Heimat richtet sich im Laufe des Buches immer mehr gegen ihren Mann und stellt ihre Ehe auf eine harte Probe.
Eine Geschichte über eine Familie in der Isolation und ein Leben, dass der Kraft der Natur ausgesetzt ist.
Wir finden Saeveids neues Buch unfassbar lesenswert und tief beeindruckend.

Besuchen Sie uns doch im Laden oder bestellen Sie ganz bequem online über unseren Webshop.

text