<

Segeberger Kulturkalender

Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in und um Bad Segeberg

Akkordeon – von Orgel bis Tango, Konzert des Landesakkordeonorchesters Schleswig-Holstein

Datum: 04.02.2023

Uhrzeit: 17Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: Eintritt frei um Spende wird gebeten

Das Landesakkordeonorchester Schleswig-Holstein möchte auf seinen jährlichen Konzerten die Klangvielfalt und Möglichkeiten des Akkordeons jenseits des „Schifferklaviers“ einem breiteren Publikum näherbringen.
In diesem Jahr werden unter anderem Orgelwerke von Louis Vierne und Léon Boëllmann und Originalmusik von Gerhard Mohr, Wolfgang Jacobi und Wolfgang Russ-Plötz sowie dem Motion Trio zu hören sein, aber auch Walzer und Tango. Lassen sie sich von der Vielfalt überraschen.
Der Eintritt ist frei, wir bitten am Ausgang um eine Spende.
Der Kirchengemeinderat empfiehlt das Tragen eines Mund-Nasenschutzes (FFP2-Maske) zum Schutz anderer und zum eigenen Schutz.

Das Landesakkordeonorchester Schleswig-Holstein ist das Projektorchester des Landesverbandes des Deutschen Harmonika-Verbandes DHV und dessen Repräsentant. Es wurde 2001 gegründet und besteht aus ca. 20 SpielerInnen aus ganz Schleswig-Holstein. Seit 2018 liegt die Leitung in den Händen von Claudia Ruge aus Hamburg.

Auf seinen jährlichen Konzerten stellt das Orchester die Ergebnisse aus den 6 bis 8 Probenphasen vor. Musikalisch wird dabei ein Repertoire von Originalmusik, Bearbeitungen klassischer Werke sowie gehobene Unterhaltungsmusik geboten.

Die kleine Freitagskultur Hermann Dossmann „Liedermacher 2.0“

Datum: 10.02.2023

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: KulturHaus REMISE Hamburger Str. 25

Kosten: Vorverkauf: 15€; Abendkasse: 17€

Pointierte deutsche Texte und virtuoses Gitarrenspiel – ein fesselndes Programm mit witzig groovigen Songs und gefühlvollen Balladen

KulturHaus REMISE
Hamburger Str. 25

Seit vielen Jahren ist der Musiker Hermann Dossmann aus dem Hamburger Raum mit seinen pointierten deutschen Texten und virtuosem Gitarrenspiel auf norddeutschen Bühnen unterwegs.

Der hauptberufliche Mediziner mit eigener Praxis in Lüneburg schöpft seine Texte aus seiner Biografie, seiner täglichen Arbeit, aber oft auch inspiriert von dem Künstlerbund „Schlaraffia“, dem er angehört. Dabei sind Geist und Witz im Spiel, aber auch einfühlsame Balladen.

Anders als bei früheren Liedermachern ist die Musik nicht überwiegend Chanson-lastig, sondern bedient sich aller Genres, mit denen er früher mit seinen Bands in ganz Norddeutschland unterwegs war (Blues, Rock, Folk, Soul). Bei den meisten Stücken begleitet er sich zusätzlich noch mit elektronischen Fußpercussions (Stomps), so dass sein Beiname „Dr. Groove“ hier sicher angemessen ist.

Wer sich auf ein fesselndes Programm mit witzig groovigen Songs, aber auch gefühlvollen Balladen einstellt, wird sich bei seinem Konzert nicht langweilen.

Foto: privat

Platzreservierung

Tel. 04551 95 91 0
info@vjka.de

Eintritt:
15 Euro Vorverkauf
17 Euro Abendkasse

Frauenleben – Frauenspuren Frauen ein Gesicht und eine Stimme geben

Datum: 21.02.2023

Uhrzeit: 19 Uhr

Ort: KulturHaus REMISE Hamburger Str. 25

Kosten: Eintritt frei

Frauenleben – Frauenspuren bietet interessierten Frauen in der REMISE einen kulturellen Raum für Austausch und Begegnung.

KulturHaus REMISE
Hamburger Str. 25

Frauenleben sind vielfältig, können in der persönlichen Lebensgeschichte, der jeweiligen Lebensstufe oder im Alltag unterschiedlicher nicht sein.

Biografien von Frauen aus der Kunst, der Literatur, den Medien, der Politik, dem Sport, der Wirtschaft und der Wissenschaft sollen anregen, eigene Lebensereignisse und ganz persönliche Erfahrungen zu reflektieren und einzubringen. Je nach Perspektive und Fragestellung möchten die Veranstalterinnen Imma Terheyden-Breffka von der Stadtbücherei, Stephanie Böttcher von der Frauenfachberatungsstelle und Notruf Bad Segeberg, Dagmar Höppner-Reher, Gleichstellungsbeauftragte Kreis Segeberg, Inge Dieckmann, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Bad Segeberg sowie Edda Runge vom KulturHaus REMISE im VJKA mit neugierigen Frauen in anregende Gespräche kommen. Geleitet wird die Reihe Frauenleben- Frauenspuren von der Diplom-Pädagogin Beate Mönkedieck. Sie war viele Jahre als kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte tätig.

Am Dienstag, 21. Februar 2023 erhalten die Teilnehmerinnen ab 19 Uhr Einblicke in das Leben der französischen Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin für Literatur 2022 Annie Thérèse Blanche Ernaux.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Weitere Termine:

9. Mai 2023

29. August 2023

28. November 2023

Orchesterkonzert mit Werken von Bach, Haydn und anderen

Datum: 25.02.2023

Uhrzeit: 17Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: 15,- € nur an der Abendkasse

Das Segeberger Sinfonieorchester hat in der Coronazeit, in der Proben unter Auflagen erlaubt waren konzentriert entweder mit den Streichern oder den Bläser gearbeitet. Die Ergebnisse wollen wir gerne in einem Konzert vorstellen.
Auf dem Programm stehen bekannte Stücke wie das 3. Brandenburgische Konzert von Joh. Seb. Bach, bzw. die Abschiedssinfonie von Joseph Haydn. Aber es kommen auch interessante Stücke der Romantik für Bläserensembles sowie ein impressionistisches Werk von André Caplet „Suite Parsane“ zur Aufführung.
Der Eintritt beträgt 15,- € – Karten gibt es nur an der Abendkasse, die um 16.15 Uhr öffnet.
Die Leitung hat KMD Andreas Maurer-Büntjen.
Der Kirchengemeinderat empfiehlt das Tragen eines Mund-Nasenschutzes (FFP2-Maske) zum Schutz anderer und zum eigenen Schutz.

„Musik zur Marktzeit“: Eröffnungskonzert der Reihe mit Fabio Paiano und Andreas J. Maurer-Büntjen

Datum: 04.03.2023

Uhrzeit: 11 Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: Eintritt frei

Fabio Paiano und KMD Andreas J. Maurer-Büntjen gestalten das Auftaktkonzert der nächsten Saison mit einem Überraschungskonzert.
Der Eintritt ist frei, wir sammeln am Ausgang für die gemeindliche Kirchenmusik

Die kleine Freitagskultur Die Säuferin – Solostück, das unter die Haut geht

Datum: 10.03.2023

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: KulturHaus REMISE Hamburger Str. 25

Kosten: Vorverkauf: 15€; Abendkasse: 17€

Zum internationalen Frauentag: Sehr bewegendes Stück von René Schweitzer, das uns schonungslos am Erleben einer Trinkerin teilhaben lässt, ihren Glücksmomenten und ihren Abstürzen. Gespielt von Petra Mayer

KulturHaus REMISE
Hamburger Str. 25

Eine Frau erzählt im Monolog etwas über ihre Sicht der Dinge. Über die Sehnsucht, die wir alle kennen, Ruhe zu finden, nach Wärme, nach Nähe. Es ist ein eindringlicher Text, der uns schonungslos am Erleben einer Trinkerin teilhaben lässt, ihren Glücksmomenten und ihren Abstürzen. Spannend erzählt und trotz des ernsten Themas scheint auch immer wieder eine berührende Leichtigkeit durch.

Der Theaterschauspieler und Schriftsteller René Schweizer, Autor zahlreicher Bücher, widmet sich in „Die Säuferin“ einem der größten aktuellen Probleme unserer Gesellschaft.

Aufgrund intensiver Gespräche mit einer Leidensgenossin, die er bei einer Entziehungstherapie kennen lernte, und auch eigener Erfahrungen ist ein kompromisslos offener, berührender Text entstanden, der die Problematik der Alkoholsucht aus der Sicht der Süchtigen selbst beleuchtet. Motive für das Trinken und das quälende Grübeln darüber, die kurzen euphorischen Glücksgefühle, die es auslöst, und die Depressionen, die darauffolgen: das ganze Potenzial der Selbstzerstörung wird in einem eindringlichen, intelligenten und spannenden Monolog sichtbar.

Petra Mayer arbeitet als freie Schauspielerin und stand mit zahlreichen Produktionen auf der Bühne, mit Stücken wie „Gott des Gemetzels“, „Drei mal Leben“ von Yasmina Reza, eine Erzählung der Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro, „Freie Radikale“ oder Arthur Miller’s „Vorsicht, Erinnerung“. Ihre Schauspielausbildung hat sie bei der Michael Checkhov Academy absolviert. Im Rahmen unterschiedlicher Projekte u.a. an verschiedenen Universitäten, schlüpft sie in historische Frauenrollen, um ihnen in aktuellen Zusammenhängen eine Stimme zu geben.

Janosch Roloff arbeitet als freier Schauspieler und Regisseur. Bereits während seiner Ausbildung an der Theaterakademie Köln entwickelte er mit seinem Ensemble, dem nö theater, mehrere Theaterstücke. Er realisierte diverse Theaterprojekte mit Jugendlichen. Als Dozent der Theaterakademie Köln realisierte er zwei gefeierte Diplominszenierungen der Abschlussjahrgänge. Er wurde mit dem Kölner Theaterpreis, dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater, dem Jurypreis der Heidelberger Theatertage und dem Publikumspreis des Festivals für junge Künste Arena ausgezeichnet.

Der Schauspielerin und dem Regisseur ist es ein Anliegen, die Auseinandersetzung über ein gesellschaftlich relevantes und brisantes Thema bei den Zuschauenden anzuregen. Der Text bietet einen tiefen Einblick in die Seele eines Menschen, der alle Facetten einer Abhängigkeit beleuchtet. Gleichzeitig wird er mit Humor und berührender Leichtigkeit erzählt, so dass neben der Möglichkeit, neue Denkanstöße zu bekommen, einfach ein unterhaltsamer Theaterabend genossen werden kann.

Kooperationsveranstaltung:
Gleichstellungsbeauftragte Kreis Segeberg, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Bad Segeberg, Stadtbücherei Bad Segeberg und Frauenfachberatungsstelle und Notruf Bad Segeberg

Platzreservierung

Tel. 04551 95 91 0
info@vjka.de

Eintritt:
15 Euro Vorverkauf
17 Euro Abendkasse

KonzertRing Bad Segeberg KINDER-GALA – Junge Talente stellen sich vor

Datum: 11.03.2023

Uhrzeit: 17:30 Uhr

Ort: Rathaus, Bürgersaal, Lübecker Str. 9 (barrierefrei)

Kosten: Mitglieder haben freien Eintritt, Schüler und Schülerinnen ebenso, alle anderen zahlen 15€/Person (an der Abendkasse)

Programm: Werke von W.A.Mozart, F.Chopin, F.Kuhlau, F.Devienne u.a.

Rathaus, Bürgersaal, Lübecker Str. 9 (barrierefrei)

Instrumente: Klavier, Saxophon, Flöte, Geige und Violoncello
Komponisten: unter anderem W.A.Mozart, F.Chopin, F.Kuhlau, F.Devienne

Häufig gestellte Fragen zum Konzertbesuch:

Veranstaltungsort für alle Konzerte:

  • Bürgersaal im Rathaus, Lübecker Straße 9, 23795 Bad Segeberg

Eintritt:

  • Mitglieder haben freien Eintritt, Schüler und Schülerinnen ebenso, alle anderen zahlen 15€/Person (an der Abendkasse)

Gibt es Ermäßigungen?

  • Der Kartenpreis ist bereits derart knapp kalkuliert, dass zusätzliche Ermäßigungen für Erwachsene nicht möglich sind. Wir bitten um Ihr Verständnis

Einlass / Konzertdauer?

  • Eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.
  • Nach Konzertbeginn ist kein Einlass mehr gestattet.
  • Konzertdauer: ~ 90 Minuten, plus Pause

Hygiene-/Schutzmaßnahmen zu Ihrer Sicherheit:

  • Die Konzerte unterliegen den Corona-bedingten Auflagen!
  • Für Veranstaltungen gilt die Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Landesverordnung von Schleswig-Holstein zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie der zusätzlich vor Ort geltenden Hygienekonzepte!
  • Das Tragen eines adäquaten Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

………………………………………………………………………………………………..
Besetzungs-, Programm- und Terminänderungen vorbehalten!
………………………………………………………………………………………………..
Veranstalter: KonzertRing Bad Segeberg e.V.
www.konzertring-badsegeberg.de

„Musik zur Marktzeit“: Die Akkordeongruppe „AkkOrT“ spielt

Datum: 11.03.2023

Uhrzeit: 11 Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: Eintritt frei

Die Gruppe „AkkOrT“ aus Trappenkamp spielt unter der Leitung von Carmen Kech ein abwechslungsreiches Programm.
Der Eintritt ist frei, wir bitten am Ausgang um eine Spende für die gemeindliche Kirchenmusik.

„Musik zur Marktzeit“: Die Kinderchöre der Segeberger Kirchengemeinde singen

Datum: 18.03.2023

Uhrzeit: 11 Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: Eintritt frei

Die Kinderchorgruppen der Ev.- Luth. Kirchengemeinde Segeberg singen unter der Leitung von Renate Stahnke frühlingshafte Kinderlieder.
Der Eintritt ist frei, wir bitten am Ausgang um eine Spende zugunsten der gemeindlichen Kirchenmusik.

Joh. Seb. Bach: 6 Brandenburgische Konzerte für 2 Klaviere

Datum: 18.03.2023

Uhrzeit: 17Uhr

Ort: Marienkirche

Kosten: 20€ nur an der Abendkasse

Fabio Paiano und KMD Andreas Maurer-Büntjen spielen auf zwei Klavieren alle 6 Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastian Bach. In der Mitte des Programms gibt es eine ca. 20-minütige Pause.
Der Eintritt beträgt 20,- €. Karten gibt es nur an der Abendkasse, die um 16.15. Uhr öffnet.
Der Kirchengemeinderat empfiehlt das Tragen eines Mund-Nasenschutzes (FFP2-Maske) zum Schutz anderer und zum eigenen Schutz.